Ägypten 1999


Schon immer hat mich Ägypten sehr fasziniert, mit seiner Geschichte, mit den Pyramiden, dem Nil und den Wüsten.

 

Mittlerweile habe ich dieses Land schon drei Mal besucht, als Badetourist und als Individualreisender. Das rote Meer eignet sich super als Schnorchel- und Tauchparadies. Es regnet so gut wie nie und ist fast immer Warm. Im Winter geht allerdings manchmal die Bise, deshalb darf die Strickjacke im Gepäck nicht fehlen.

 

Sobald man die Touristengebiete wie Hurghada oder Sharm El Sheik verlässt kann man Ägypten erleben wie es wirklich ist. Mit dem Zug zum Beispiel kann man von Kairo bis Luxor dem Nil entlang reisen. Per Minibus-Taxis gelangt man in die Oasen. Wir besuchten auf diese Weise die Oasen El Dachla und El Karga. Ich finde es war die Reise wert. Wir hatten sogar die Gelegenheit mir einer Kamelherde auf dem Rücken einer der Tiere ein gutes Stück mitzureiten. Es macht so viel Spass auf so einem Wüstenschiff gemütlich durch die endlosen Sanddünen zu ziehen. Man kann die Stille und die Freiheit richtig geniessen.

 

Wüstensafari und Eingangstunnel in der Cheops-Pyramide: