Frankreich 2016 / 2017


Die Dune du Pilat lockt viele Flugbegeisterte und Naturfreunde. Ausserdem ist Europas grösste Wanderdüne mit ihrem endlosen Strand ein Hundeparadies. Die Küste wird durch eine vorgelagerte Sandbank, auf welcher Austern gezüchtet werden, geschützt. Etwas ausserhalb zeigt der Atlantik sein wahres Gesicht, welches auch manchen Surfer anlockt. 

 

Wir verbrachten zum zweiten mal erholsame Tage im Panorama Camping. Die Bungalows liegen versteckt unter Pinienbäumen und man hat einen tollen Blick auf den Ozean. Auch die Düne ist beiderseits in wenigen Schritten erreichbar. 

 

Von der Dünenkuppe aus kann man auf der einen Seite die Sandbank und den Ozean bewundern, auf der anderen Seite ein riesiges Meer von Pinienbäumen. Diese wurden angepflanzt um die Düne am Weiterwandern zu hindern. 

 

Am Strand und in der Düne stösst man ab und zu noch auf Überreste aus dem zweiten Weltkrieg. Immer wieder ragen Bunkerreste des Atlantikwalls aus dem Sand.

 

Uns hat gefallen:

 

  • Natur pur
  • hundefreundlich
  • Gleitschirmfreundlich
  • wunderschöne Campinganlage mit viel Privatsphäre und Ruhe
  • gut ausgestattete Bungalows
  • viele Strände zum entdecken (wenn man ein Auto hat)
  • Pizzeria "The White House" gleich neben des Campings. Tolle Pizza, freundliches Personal

 

 Als einziges nicht so gefallen hat:

 

  • Das Restaurant "Le Panorama" im Camping, das Essen war kaum geniessbar und obwohl die Aussicht aufs Meer wunderschön ist (sofern man mindestens eine Woche im voraus einen entsprechenden Tisch reserviert hat) würden wir kein zweites mal dorthin gehen.